Leitfaden für EV-Ladekabel: Treffen Sie die richtige Wahl

Die Wahl des richtigen EV-Ladegerätes ist einfacher als es scheint. Unser kurzer Leitfaden hilft Ihnen, die bestmögliche Ladegeschwindigkeit, Haltbarkeit und Benutzerfreundlichkeit zu erreichen.

Was müssen Sie wissen?eConnect Type 2 charging cable connected to home charger

Wenn Sie nach einem Einzelkabel suchen, das Ihnen die schnellstmögliche Ladung an jeder Ladestation ermöglicht, müssen Sie drei Dinge wissen: Dass Sie ein Typ 3-Kabel benötigen, was, wenn Ihr Auto einen Typ 1- oder Typ 2-Eingang hat, und die Kapazität seines Onboard-Ladegeräts.

Besorgen Sie sich ein Ladegerät für zu Hause

Zunächst sollten Sie wissen, dass Sie ein Ladegerät für zu Hause installieren sollten, falls Sie dies noch nicht getan haben. Ladegeräte für zu Hause sind mit Festkabel und mit Steckdose erhältlich. Ganz gleich, wofür Sie sich entscheiden, Sie benötigen ein Kabel zum Aufladen außer Haus.

Wählen Sie ein Modus 3-EV-Ladekabel

Das Modus-System geht von 1 bis 4, aber Sie benötigen ein Modus 3-Ladekabel. Modus 3-Ladegeräte sind der Standard für den EV-Ladevorgang und können an jeder öffentlich zugänglichen Ladestation verwendet werden.

  • Modus 1 ist veraltet und wird nicht mehr verwendet.
  • Modus 2-Kabel sind die Standard-Notfallkabel, die mit den meisten Elektrofahrzeugen geliefert werden. Sie haben einen normalen Stecker für eine Standard-Wandsteckdose an einem Ende, einen Typ 1- oder Typ 2-Eingang am anderen Ende und eine ICCB (In Cable Control Box) in der Mitte. Modus 2-Kabel sind nicht für den alltäglichen Gebrauch gedacht und sollten nur dann eine Option sein, wenn keine Ladestation zur Verfügung steht.
  • Modus 3 ist der moderne Standard für EV-Ladekabel bei Ladegeräten für zu Hause und regulären Ladevorrichtungen. Diese Ladestationen arbeiten mit Wechselstrom (AC), während Schnellladegeräte mit Gleichstrom (DC) arbeiten.
  • Modus 4 ist das bei Schnellladegeräten am Straßenrand verwendete System. Es gibt keine losen Modus 4-Kabel.

eConnect EV charging cable plug with smart cap on

Wählen Sie den richtigen Typ

In der Welt der EV-Kabel bezieht sich der Begriff Typ auf das Design des fahrzeugseitigen Steckers, der entweder ein Typ 1 oder Typ 2 sein kann. Diese entsprechen den Fahrzeugeingangsbuchsen vom Typ 1 und Typ 2. Ein Typ 2-Ladekabel ist der aktuelle Standard für alle Fahrzeuge. Wenn Sie ein relativ neues Auto haben, ist dies höchstwahrscheinlich genau das, was Sie haben. Typ 1-Eingangsbuchsen finden sich auf älteren Modellen asiatischer Marken, wie z. B. dem Nissan Leaf 2016. Prüfen Sie im Zweifelsfall unbedingt die Eingangsbuchse an Ihrem Auto.

Wählen Sie die richtigen Ampere, Kilowatt und Phasen-Version

Die richtigen Ampere und Kilowatt zu finden und zu wissen, ob Sie ein 1-phasiges oder 3-phasiges Kabel benötigen, ist oft die größte Herausforderung für neue EV-Besitzer. Glücklicherweise gibt es einen einfachen Weg, die richtige Wahl zu treffen. Wenn Sie auf der Suche nach einem Kabel sind, mit dem Sie an jeder Ladestation schnellstmöglich laden können, müssen Sie nur die Kapazität Ihres Onboard-Ladegeräts kennen. Verwenden Sie die nachfolgende Tabelle zur Auswahl eines Kabels mit einer kW-Leistung, die gleich oder höher als die Kapazität Ihres Onboard-Ladegeräts ist. Beachten Sie, dass 3-phasige Kabel auch 1-phasig verwendet werden können.

EV charging cable guide

Wenn Sie planen, das Kabel nur zu Hause zu verwenden, sollten Sie auch die kW-Ausgangskapazität Ihres Heimladegeräts berücksichtigen. Wenn die Kapazität des Heimladegeräts geringer ist als die Ihres Autos, können Sie anhand der obigen Tabelle ein preiswerteres und leichteres Kabel mit der richtigen Spezifikation wählen. Wenn es nur mit 3,6 kW laden kann, hat es wenig Sinn, ein 32 Amp./22 kW EV-Ladekabel zu haben, jedenfalls nicht, bis Sie ein neues Auto kaufen.

eConnect EV charging cable in cable bag

Wählen Sie die richtige Länge

EV-Ladekabel sind in verschiedenen Längen erhältlich, üblicherweise zwischen 4 und 10 m. Ein längeres Kabel bietet Ihnen mehr Flexibilität, ist aber auch schwerer, umständlicher und teurer. Falls Sie die zusätzliche Länge nicht unbedingt benötigen, reicht in der Regel ein kürzeres Kabel aus.

Wählen Sie die richtige Qualität des EV-Ladekabels

Nicht alle EV-Ladekabel sind gleich. Es gibt einige signifikante Unterschiede zwischen hochwertigen und minderwertigen Kabeln. Qualitativ hochwertigere Kabel sind langlebiger, bestehen aus besseren Materialien und sind stärker gegen die im täglichen Gebrauch zu erwartenden Beanspruchungen geschützt.

eConnect EV charging cable connected to PHEVQualitätskabel sind auch für extreme Bedingungen besser geeignet. Viele Kabelbesitzer werden bemerkt haben, dass das Kabel steif und unhandlich wird, wenn die Temperatur sinkt. Höherwertige Kabel sind so konstruiert, dass sie auch bei starker Kälte flexibel bleiben, wodurch sie einfacher zu verwenden und zu verstauen sind.

Wasser, das auf die Anschlüsse und in die Fahrzeugeingangsbuchsen gelangt, ist ein weiteres häufiges Problem, das mit der Zeit Korrosion und eine schlechte Verbindung verursachen kann. Eine Möglichkeit zur Vermeidung dieses Problems besteht darin, ein Kabel mit einer Kappe zu wählen, die kein Wasser und keinen Schmutz aufnimmt, wenn das Kabel in Gebrauch ist.

Hochwertige Kabel haben meist auch ein ergonomischeres Design und eine bessere Griffigkeit. Für etwas, das Sie möglicherweise jeden Tag benutzen, ist die Benutzerfreundlichkeit eine Überlegung wert.

Wählen Sie recyclingfähig

Selbst das haltbarste Ladekabel muss am Ende ersetzt werden. Wenn dies geschieht, sollte jede Komponente vollständig recycelt werden. Leider sind die meisten EV-Ladekabelstecker durch ein als Verguss (Potting) bezeichnetes Verfahren, bei dem das Innere des Steckers mit Kunststoff-, Gummi- oder Harzmasse gefüllt wird, wasser- und stoßfest ausgelegt. Diese Verbindungen machen es fast unmöglich, die Komponenten später zu trennen und zu recyceln. Glücklicherweise gibt es Kabel, die ohne Verguss hergestellt werden, und wiederverwendbare Materialien, die nach Gebrauch vollständig recycelt werden können.

Lockable docking unit for eConnect cables

Wählen Sie das richtige Zubehör

Ohne eine Halterung, einen Gurt oder eine Tasche kann es schwierig sein, ein EV-Ladekabel ordentlich und sicher zu lagern und zu transportieren. Zu Hause hilft Ihnen die Möglichkeit, das Kabel aufzurollen und aufzuhängen, es aus dem Weg zu halten und es vor Wasser, Schmutz und versehentlichem Überfahren zu schützen. Im Auto sorgt eine Tasche, die im Kofferraum befestigt werden kann, dafür, dass das Kabel verstaut wird und sich während der Fahrt nicht bewegt.

Ein EV-Ladekabel ist zudem relativ teuer und ein verlockendes Ziel für Einbrecher. Eine abschließbare Andock- und Aufbewahrungseinheit hilft Ihnen, Ihr Kabel vor Diebstahl zu schützen und es gleichzeitig vom Boden fernzuhalten.

Schlussfolgerung

Zusammengefasst müssen Sie Folgendes wissen:

  • Kaufen Sie ein Ladegerät für zu Hause, wenn Sie noch keines haben
  • Sie sind auf der Suche nach einem Mode 3-Ladekabel? Ein Modus 2-Kabel ist als Notlösung gut geeignet.
  • Überprüfen Sie den Eingangstyp an Ihrem Fahrzeugmodell. Ein Typ 2-Ladekabel ist der Standard für alle neuen Modelle, aber einige ältere asiatische Marken verfügen über Typ 1.
  • Wählen Sie ein Kabel mit Ampere- und kW-Werten, die der Kapazität des Onboard-Ladegeräts in Ihrem Auto entsprechen oder höher sind als diese. Wenn Sie planen, das Kabel nur zu Hause zu verwenden, berücksichtigen Sie auch die Kapazität Ihres Heimladegeräts.
  • Finden Sie eine Kabellänge, die ausreichende Flexibilität bietet, ohne unnötige Kosten, Größe und Gewicht zu verursachen.
  • Investieren Sie in Qualität. Hochwertige Kabel sind haltbarer, einfacher zu handhaben und oft besser gegen Belastungen, Unfälle, Wasser und Schmutz geschützt.
  • Leisten Sie Ihren Beitrag für die Umwelt. Wählen Sie ein vollständig recycelbares Produkt.
  • Planen Sie die Lagerung und den Transport. Stellen Sie sicher, dass Sie Zubehör verwenden, das Ihnen bei der geordneten und vor Unfällen und Diebstahl geschützten Aufbewahrung des Kabels hilft.

Lesen Sie mehr über eConnect